Zuzanna Bator

Zuzanna Bator wurde am 13.09.1986 in Wrocław geboren und absolvierte das dortige Liceum Muzyczne. In der Klasse von Prof. Klemens Kaminński erlernte sie das Orgelspiel. Später studierte sie in Katowice an der Akademia Muzyczna in der Klasse von prof. Julian Gembalski und an der Staatlichen Musikhochschule zu Stuttgart. Hier unterwies sie Prof. Bernhard Haas.

Auch wurde sie von prof. Jon Laukvik unterrichtet. Folgende Orgelwettbewerbe gewann Bator: 2004 den ersten Preis in Wrocław, 2008 den zweiten Preis in Krakow und 2009 zwei Sonderpreise in Poznan. 2007 erreichte sie das Halbfinale des Internationalen Orgelwettbewerbs im tschechischen Brno. Bator besuchte die Meisterkurse der berühmten Orgellehrer Guy Bovet, Lorenzo Ghielmi, Pieter van Dijk und Daniel Roth. In verschiedenen Festivalen trat Bator auf, so beim 10. Bachfestival der Friedenskirche zu Świdnica, 2011 beim Internationalen Musikfestival für Choral-, Orgel- und Kammermusik in Gdańsk. In Deutschland konzertierte sie in Heilbronn in der Reihe ‘Orgelmusik zur Marktzeit’ und in den ‘Orgelkonzerten zum Sonntagnachmittag in Stuttgart’. Das polnische Kulturministerium nahm Bator in das nationale Stipendiatsprogramm für Musikkunst auf. Der deutsche Katholische Akademische Ausländer-Dienst (KAAD) in Bonn gewährte ihr ebenfalls ein Orgelstipendium. Im Jahr 2012 gründete Bator gemeinsam mit ihrem Mann Maciej Bator in Świdnica die Fundacja Wspierania Kultury Muzycznej Chorda Auxit – eine Organisation bzw. Stiftung zur Förderung der Musikpflege in Niederschlesien.

Als Direktorin der Orgelkonzerte im Dom von Świdnica trägt sie wesentlich zur regionalen und nationalen Musikpflege teil. So konzertierten auf ihre Initiative hin die berühmten Organisten Lorenzo Ghielmi und Bernhard Haas in Świdnica. Bators vornehmliches Interesse gilt der Orgelmusik des 20. Jahrhunderts.